Stempelsteuer: Was ist das?

Sie haben wahrscheinlich schon einmal den Namen „Stempelsteuer“ gehört, aber nicht im Zusammenhang mit einem Haus- oder Privatkredit oder sogar im Zusammenhang mit Bankprovisionen. Tatsächlich wird der Begriff häufig in verschiedenen Bankgeschäften verwendet, beispielsweise bei Krediten , die bereits erwähnt wurden. Aber nicht nur. Es gibt viele andere Transaktionen, die dieser Steuer unterliegen.

In welchen Situationen wird Stempelsteuer erhoben?

Diese Steuer wird auf eine Reihe von Handlungen erhoben. Eine der häufigsten Situationen ist der Kauf eines Hauses mithilfe eines Wohnbaukredits. Beispielsweise, wenn Sie ein Darlehen beantragen, müssen Sie diese Steuer an zwei Stellen zahlen: bei der Beurkundung der Immobilie und wenn der Darlehensbetrag auf Ihrem Girokonto verfügbar wird.

Der Einsatz dieser Steuer ist jedoch viel umfassender und deckt mehrere andere Situationen ab, die in der allgemeinen Stempelsteuertabelle beschrieben sind. Sind sie:

  • Kostenlose Vermögensübertragungen durch natürliche Personen (durch Erbfolge oder Schenkung);
  • Belastender Erwerb oder Schenkung von Eigentum;
  • Miete ;
  • Spiele im Zusammenhang mit sozialen Zwecken und Wetten auf Spiele, die nicht der Steuerregelung unterliegen, die sich speziell auf Spiele bezieht;
  • Zollabwicklung;
  • Einige Verträge, wie z. B. Verbraucherkredite;
  • Von Finanzinstituten durchgeführte Operationen;
  • Ausgabe von Dokumenten, Büchern und Papieren;
  • Unter anderem Finanztransaktionen.

In diesen Prozessen sind Steuern enthalten, d. h. wenn Sie diese nicht zahlen, werden die Prozesse nicht fortgesetzt. Dies ist einer der Schritte, die unternommen werden müssen, um in diesem Fall mit dem Kauf eines Hauses fortzufahren. 

Klingt kompliziert? Mit uns als Ihre deutsche Immobilien Agentur haben Sie jederzeit zu 100 % Unterstützung und wir begleiten Sie durch alle Prozesse.

Was ist der Wert?

Es gibt keinen festen Betrag für diese Steuer, da sie je nach Situation unterschiedlich ist. Es handelt sich jedoch um eine Gebühr, d. h. je nach Art der Tat wird ein Prozentsatz erhoben und der entsprechende Betrag ist derjenige, den Sie zahlen müssen. 

Nehmen wir noch einmal das bekannteste Beispiel: den Hauskauf mit einem Baukredit. Der anwendbare Satz beträgt in diesem Fall 0,8 %. Nun gibt es, wie oben erwähnt, zwei Zeitpunkte, in denen die Steuer erhoben wird: in der Urkunde und im Darlehen der Bank. Wenn Sie sich also vorstellen, dass das Haus, das Sie kaufen möchten, 100.000 Euro kostet, zahlen Sie in der Kaufurkunde 0,8 % dieses Betrags, also 800 Euro. 

Sie möchten uns kontaktieren?

Sehr gerne können Sie uns unverbindlich anfragen. Wir besprechen im ersten Gespräch, inwieweit wir Sie unterstützen können und begleiten Sie anschließend langfristig bis zum Notar Termin. 

E-Mail: parchal.lagoa@casasnahora.com

Telefon: +49 157 33712884 

Inhalt

FAQs

Deutschen Immobilienmakler – FAQ

Häufigste Fragen und Antworten
Welche Gebühr oder Kosten fallen für den Käufer an?

Immobilien Käufer zahlen in Portugal keine Gebühr an die Immobilien Makler. Denn diese werden von dem Verkäufer gezahlt. So können wir unseren deutschen Kunden einen vollständigen kostenlosen rundum Service bieten von der Immobiliensuche bis hin zum Notar Termin. 

Kann ich Immobilien von anderen Maklern auch besichtigen?

Selbstverständlich können wir auch Immobilien von anderen Anbietern für Sie besichtigen und bei Interesse erwerben. Als professionelle Immobilienagentur vertreten wir ausschließlich Ihre Interessen und unterstützen Sie beim Kauf. Wir übernehmen sämtliche Formalitäten und kümmern uns um alles, damit Sie einen reibungslosen Ablauf erleben.

Bekomme ich als Immobilien Käufer noch weitere Unterstützung?

Ja, selbstverständlich lassen wir Sie nicht in der Sonne stehen 🙂 Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar und begleiten Sie durch den gesamten Prozess bis zur Schlüsselübergabe. Sie können sich darauf verlassen, dass Sie jederzeit rechtlich abgesichert sind und vollständig unterstützt werden.

Wo leben die meisten Deutschen in der Algarve?

Die meisten Deutschen finden Sie meist in Portimão und in Lagos. Darunter werden die Strände "Praia do Alemão", "Praia de Alvor" häufig besucht.